Verein für Brauchtumspflege Erharting e.V.
Verein für Brauchtumspflege Erharting e.V.

Vortragsangebot

Der Bader als Wunderheiler oder Kurpfuscher im Mittelalter

Unterhaltsamer Vortrag mit praktischen Behandlungsmethoden der Bader und Heilkundler vom Aderlaß bis zum Zahnbrechen, angereichert mit dem mittelalterlichen Fruchtbarkeits- und Schwangerschaftstest mittels Kräutern und weiterer Substanzen sowie der Behandlung des "Schwarzen Todes" durch den original kostümierten Pestarzt. (siehe auch Filmausschnitt unter "Galerie").

Hochzeiten  in den zurückliegenden Jahrhunderten, mit vorangegangenem Aufgebot,  eindringlicher Belehrungen allerlei Ermahnungen und strengem Brautexamen sowie anderer weltlicher, absolut nicht frauenfreundlicher Bestimmungen im tristen Alltag unserer Vorfahren. 

Wallfahrten, Bitt- und Kreuzgänge vergangener Jahrhunderte - beim Kirchenvolk hoch angesiedelt, vom Pfarrer jedoch oftmals verpönt.
Mit welchen Tricks die Gläubigen dennoch auf mehrtägige Wallfahrten gingen, die vom Klerus oftmals als reine "Vergnügungmärsche" abgetan wurden, erfahren Sie bei diesem Vortrag anhand alter Aufzeichnungen.

 

Schulalltag in längst vergangenen Zeiten

Als das Tatzensteckerl noch als pädagogisches Hilfsmittel galt.

Von der Werktags- in die Feiertagsschule und dann noch zur sonntäglichen Christenlehre, dies waren Grundvoraussetzungen zum Heiraten oder zur Übernahme von Haus und Hof.

Was der Weihrauchschleier vergangener Zeitepochen verbarg

Interessantes über das Anforderungsprofil der Kleriker und deren Helfer wie Ministranten, Mesner oder Pfarrersköchin.

Vorgaben zur Dauer und Gestaltung der Gottesdienste, die unbedingte Beachtung des Nüchternheitsgebotes oder die Abnahme der Beichte bei den verschiedenen Bevölkerungsschichten, z. B. Jungfrauen,

                                                               Frauen und Männern des niederen und                                                                           gehobenen Standes - besondere Vorsicht bei                                                                 Keuschheitsgebot!

Power Point-Präsentation über Feldpost aus dem 1. Weltkrieg

Der rege Schriftverkehr des Pioniers Georg Groisl gewährt einen aufschlußreichen Einblick in das Soldatenleben vom Tag der Einberufung bis zur Entlassung bei Kriegsende.

Mit Originaltexten aus über

600 Feldpostkarten von der Front und aus den Lazaretten mit überwiegend heiteren und menschlichen Begebenheiten.

Brauchtum rund um´s Pferd oder "vom heidnischen Weiheroß zur christlichen Roßweihe"

Power Point Vortrag mit historischen Bilddokumenten.

Entstehung der bayerischen Pferdeumritte zu Ehren verschiedener Heiliger mit allerlei Verbindungen vom heidnischen Kultbrauch mit Rössern hin zur Missionierung der germanischen Volksstämme unter "Mithilfe" der kultisch verehrten Pferde.

Kirchenführung in der ehemaligen Wallfahrtskirche Hampersberg

 

Viele interessante Details über die jahrhunderte währende wechselvolle Geschichte der idyllisch im nahen Staatsforst bei Erharting gelegenen Kirche. Ergänzt werden die Informationen zum ehemaligen Hampersberger Hof zu dem das christliche Kleinod einstmals gehörte. Hampersberger Kirchweih und andere markante religiöse Feste, die vor vielen hundert Jahren den kirchlichen Alltag auf dem damals unbewaldeten Höhenrücken hoch über Erharting prägten. Der wirtschaftliche Niedergang des Bauerngutes und der fast schon unumstößliche Plan die Kirche abzureißen, sowie der Kindsmord von 1906 bei der Kirche runden die geschichtliche Exkursion ab. (Diese Aktion kann auch mit der Burgführung zum Dornberg verbunden werden, Dauer ca. 3 Std.)

Unterwegs mit den Dornbergrittern

Heimatgeschichtliche Wanderung (ca. 1km) mit den originalgetreu gewandeten Dornbergrittern zum ehemaligen Standort der wehrhaften Burg hoch über dem Isental. Fundierte Informationen über die tapferen Burgherren, die auch bei verschiedenen Kreuzzügen ins Heilige Land beteiligt waren und neben ihrem kriegerischen Wirken auch als Klostergründer in Erscheinung traten, bereichern diese Veranstaltung. Wenn auch von den Gebäuden aus früheren Zeiten nichts mehr erhalten geblieben ist, kann man jedoch entlang des strategisch wichtigen Verteidigungswalles den Turmhügel, der als Aussichtspunkt diente, entlang des Haupthügels auf dem die Wohn- und Wirtschaftsgebäude ihren Platz hatten zum Vorhügel auf dem ebenfalls ein Spähposten vorgelagert war, das ganze Verteidigungsensemble geistig nachvollziehen. (Diese Wanderung kann auch gerne mit der Kirchenführung zum Hampersberger Kircherl verbunden werden, Dauer insgesamt etwa 3 Std.)

Kirchenführung Pfarrkirche Erharting

Sie ist die einzige Kirche im weiten Umkreis deren Altäre "verkehrt" stehen, also nicht nach Osten ausgerichtet sind. Dementsprechend ist auch der Zugang nicht wie üblich unter dem Turm oder einem Seiteneingang.

 

Interessantes zur turbulenten Baugeschichte des Gotteshauses und dessen ruinösen Vorgängerbaus. Die Auswertung zahlreicher Archivdokumente gewährt einen Einblick in die Kostenangebote der konkurrierenden Baumeister und der schon vorhandenen Mängel bei der Bauabnahme der neuen Kirche. Als Ersatzkirche diente während der Bauzeit die Friedhofskapelle, die durch einen provisorischen Anbau den Erfordernissen der damaligen Zeit angepasst wurde. Heilige aus anderen Kirchen haben in Erharting eine neue Heimat gefunden.

 

 

 

 

Weitere Aktivitäten zur Heimatgeschichte sind in Vorbereitung

 

Literatur zu den genannten Vorträgen:

Das Mühlrad Nr. 39 : Der Erhartinger Stephani Umritt  (1997)

Das Mühlrad Nr. 50 : Die Kirche und der Bauernhof auf dem Hampersberg (2008)

Das Mühlrad Nr. 52 : Die Erhartinger Wallfahrt zum Heiligen Sebastian nach Ebersberg (2010)

Das Mühlrad Nr. 56 : Grüße von der Front Feldpost aus dem 1. Weltkrieg Teil 1  (2014)

Das Mühlrad Nr. 57 : Grüße von der Front Feldpost aus dem 1. Weltkrieg Teil 2  (2015)

Das Mühlrad Nr. 58 : Der Erhartinger Raubmord am 8. Mai 1916  (2016)

Die Schriftenreihe "Das Mühlrad" ist beim Geschichtsverein Heimatbund Mühldorf und bei Bücher Herzog am Mühldorfer Stadtplatz erhältlich.

 

Magisches Oberbayern - Wanderungen zu Orten der Kraft (Dorothea Steinbacher - AT Verlag)

"Ins uralte Burgenland des Isentals" Seite 115 - 126 (im Buchhandel erhältlich).

 

 

Alle Vorträge und Vorführungen erfolgen unentgeltlich, also auf ehrenamtlicher Basis.

Hier finden Sie uns

Verein für Brauchtumspflege Erharting e.V.
Katharinenweg 15
84453 Mühldorf a. Inn

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 8631 2872

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Brauchtumspflege Erharting e.V.